Institut für Arbeitswissenschaft & Betriebsorganisation

Produktivitätsmanagement in ganzheitlichen Produktionssystemen

  • Typ: Block-Vorlesung (BV)
  • Semester: SS 2020
  • Zeit: 06.07.2020
    08:00 - 17:00 täglich
    40.29 Raum 006
    40.29 Maschinenbau / Bauingenieure, Versuchshalle


    07.07.2020
    08:00 - 17:00 täglich
    40.29 Raum 006
    40.29 Maschinenbau / Bauingenieure, Versuchshalle

    08.07.2020
    08:00 - 17:00 täglich
    40.29 Raum 006
    40.29 Maschinenbau / Bauingenieure, Versuchshalle

    09.07.2020
    08:00 - 17:00 täglich
    06.35 R 219
    06.35 Westhochschule - Bau 35

    10.07.2020
    08:00 - 17:00 täglich
    40.29 Raum 006
    40.29 Maschinenbau / Bauingenieure, Versuchshalle


  • Dozent: Prof. Dr. Sascha Stowasser
  • SWS: 4
  • LVNr.: 2110046

Weitere Informationen

Bemerkungen
  1. Definition, Begriffe der Arbeitswirtschaft und des Prozessmanagements
  2. Aufgabenfelder der Arbeitswirtschaft und des Industrial Engineering
  3. Ansätze heutiger Produktionsorganisation (Ganzheitliche Produktionssysteme, geführte Gruppenarbeit u.a.)
  4. Moderne Methoden und Prinzipien der Arbeitswirtschaft, des Industrial Engineering und von Produktionssystemen
  5. Praxisbeispiele und –übungen zur Analyse und Gestaltung der Prozessgestaltung
  6. Industrie 4.0

Voraussetzungen:

  • Kompaktveranstaltung (eine Woche ganztägig)
  • Teilnehmerbeschränkung; die Vergabe der Plätze erfolgt nach dem Zeitpunkt der Anmeldung
  • Voranmeldung über ILIAS erforderlich
  • Anwesenheitspflicht in gesamten Vorlesung

Empfehlungen:

  • Arbeitswissenschaftliche Kenntnisse vorteilhaft

Lernziele:

  • Befähigung der Studenten zur effektiven und effizienten Arbeitsablauf- und Arbeitsprozessgestatltung
  • Ausbildung in arbeitswirtschaftlichen Methoden (MTM-Grundsystem, Prozessbausteine, Datenermittlung u.a.)
  • Ausbildung in modernen Methoden und Prinzipien der Arbeitswirtschaft, des IE und von Produktionssystemen
  • Die Studierende sind in der Lage, Methoden zur Gestaltung von Arbeitsplätzen und -prozessen praktisch anzuwenden.
  • Die Studierende sind in der Lage, moderne Ansätze der Prozess- und Produktionsorganisation anzuwenden.
Voraussetzungen
  • Kompaktveranstaltung (eine Woche ganztägig)
  • Teilnehmerbeschränkung; die Vergabe der Plätze erfolgt nach dem Zeitpunkt der Anmeldung
  • Voranmeldung über ILIAS erforderlich
  • Anwesenheitspflicht in gesamten Vorlesung

Empfehlungen:

  • Arbeitswissenschaftliche Kenntnisse vorteilhaft
Beschreibung

Medien:

Powerpoint, Filme, Übungen

Literaturhinweise

Das Skript und Literaturhinweise stehen auf ILIAS zum Download zur Verfügung.

Lehrinhalt
  1. Definition, Begriffe der Arbeitswirtschaft und des Prozessmanagements
  2. Aufgabenfelder der Arbeitswirtschaft und des Industrial Engineering
  3. Ansätze heutiger Produktionsorganisation (Ganzheitliche Produktionssysteme, geführte Gruppenarbeit u.a.)
  4. Moderne Methoden und Prinzipien der Arbeitswirtschaft, des Industrial Engineering und von Produktionssystemen
  5. Praxisbeispiele und –übungen zur Analyse und Gestaltung der Prozessgestaltung
  6. Industrie 4.0
Arbeitsbelastung

Kompaktveranstaltung (eine Woche ganztägig).

Die Vorlesung hat einen Arbeitsaufwand von 120 h (=4 LP).

Ziel
  • Befähigung der Studenten zur effektiven und effizienten Arbeitsablauf- und Arbeitsprozessgestatltung
  • Ausbildung in arbeitswirtschaftlichen Methoden (MTM-Grundsystem, Prozessbausteine, Datenermittlung u.a.)
  • Ausbildung in modernen Methoden und Prinzipien der Arbeitswirtschaft, des IE und von Produktionssystemen
  • Die Studierende sind in der Lage, Methoden zur Gestaltung von Arbeitsplätzen und -prozessen praktisch anzuwenden.
  • Die Studierende sind in der Lage, moderne Ansätze der Prozess- und Produktionsorganisation anzuwenden.
Prüfung

Ergänzungsfach: mündliche Prüfung (ca. 30 Minuten)

Wahlfach: mündliche Prüfung (ca. 30 Minuten)